Shelly Plug S - Habe Angst, dass er mein Haus abfackelt

Man liest ja so viel Gutes über Shelly, aber ist das auch begründet? Oder sind die Nutzer einfach nur zu geizig sich (deutsche) Qualitätsware zu leisten?

Laut den Meiningen auf Facebook natürlich ein Anwenderproblem. Aber wie kann es sein, dass so etwas überhaupt passiert? Sie glauben doch nicht wirklich, dass man sich, bevor einem ein Zwischenstecker in die Steckdose steckt, erstmal einen Elektriker kommen lässt, der alle Steckdosen überprüft :joy:

In so einem :poop: Ding sind so viele Sensoren drin, warum keiner, der die Temperatur überwacht? Ein NTC mit einzubauen und ein „Überhitzungsschutz“ zu implementieren sollte Pflicht sein. Gleichzeitig stelle ich das CE Zeichen infrage und dessen Aussagekraft. Wie sehen Sie das?



Quelle Bilder: facebook.com

Best of Group:

Nachdem der Stecker vorne an der Kontaktfläche relativ sauber aussieht vermute ich den Shelly als Verursacher. Wenn’s am Kontakt brutzelt sind die Federn der Schuko meistens Schuld. Ein Lichtbogen ist mehrere Tausend Grad heiß, da schmilzt das Metall. WM können bis zu 3000W beim Aufheizen konsumieren, da sind diese Zwischenstecker meist überfordert.

liegt an Kontakt der Stackdose und am Kontakt des Plug. Die Steckdosen sind zwar auf 3600watt ausgelegt, aber nur für 45-60 Minuten. Dann muss die Steckdose wieder abkühlen. Beim Plug ist es genauso nur noch weniger Leistung.

Generell passiert sowas wenn wenig Kontakt vorhanden ist aber viel Strom fließt.
Kann also sein das:

  • billige Materialien verwendet worden (Stecker/Kupplung)
  • schlechte Installation (Ader nicht fest genug verschraubt)
  • oder vielleicht auch falsche Absicherung und mehr als 16A geflossen sind

Also Waschmaschinen sind allgemein neben dem Trockner häufigste Brandursache im Haushalt, und ich für meinen Teil finde den Shellyplug für solche Geräte ungeeignet. Sei froh das es so glimpflich ausgegangen ist. Fakt ist: irgendwo war ein zu hoher Widerstand aufgrund schlechten Kontaktes - und die Energie wird zur Wärme. Der Kunststoff gibt als erstes nach. Die Steckdose auf dem Bild war Vibrationen ausgesetzt (mobiler Tierarzt), der kann auch froh sein das es während der Fahrt und nicht mitten in der Nacht passiert ist.

Also meine Vermutung liegt am shelly. Die Spuren zeigen an der Verbindung Stecker und Steckdose keine Verbrennung.

Don’t use Shelly plug to measure your EV power consumption

Quelle: Facebook

Meinung eines Elektrikers zum kommerziellen Einbau von Shelly Komponenten

Da können wir nur zustimmen!

POV: Elektriker 1

Elektriker oder Elektrofachkraft, grosser Unterschied in Deutschland. Hab nie gesagt minderwertig, es ist Bastlerkram, schau dir einfach alle Klemmen bei den Shellys an, alle auf der Platine verlötet, da gibts schnell mal nen Knacks bei Anziehen der Schrauben und da jagen manche echt 16A drüber? Das muss jeder selbst entscheiden. Hab auch welche im Einsatz seit 2 Jahren, aber sagen wir mal so in Portugal ist das alles bisserl anders in der Elektroinstallation :wink: Wie gesagt muss jeder mit sich selbst ausmachen und wenns all deine Elektriker verweigern wird schon was dran sein, verweigern ja nicht nen Auftrag wo man Geld verdienen kann :wink: Schau mal in englische Shelly Gruppe, so viel abgebrannte Shelly, 95% denk ich mal liegts and den Klemmen, riesen Übergangswiderstand und dann durchgebrannt weil 2000W Dauerlast drauf, da sollte man halt schon wissen wie viel Nm die Klemmen vertragen oder angezogen werden sollten (Gibts übrigens von allen Hersteller für LS Automaten, RCD usw) Gestern gabs hier einen Beitrag wo die Versorgungsspannung vom LS abgegriffen wurde, 1,5 und 2,5mm2 am Ausgang des LS, da stellen sich mir bei 40 Grad alle haare auf - also man sieht da wird einfach zuviel gepfuscht da draussen, Shelly macht es einem leicht da billig, schöne bunter Bilder wie mans anschliesst und wenn die hütte abbrennt wars keiner :wink:

Ich möchte die Shelly oder auch andere Geräte nicht schlecht machen.
Selbst habe ich ja bei mir auch x davon verbaut.
Ich wollte halt auch die Sicht der Elektrofachkraft da legen.
Bestimmt gibt es junge / moderne Elektriker, die sich besser mit smarten Geräten auskennen und diese verbauen.
Es sind halt einige Kleinigkeiten wie

  1. Anschlussbedingungen
  2. Wärmeentwicklung
  3. Versicherung.
  4. Lasttyp
  5. Schutzklasse / Schutzart
  6. Zulassung
  7. Diverses.
    Zu beachten.
    Wie übrigens bei jedem Gerät, welches verbaut wird.

POV: Elektriker 2

Ich bin selber gelernter „Elektriker“ habe bei mir auch 4 Shelly Geräte verbaut, würde es trotzdem nie an Kunden verkaufen oder dort verbauen.

Ich befasse mich beruflich viel mit KNX, auch da gibt es Geräte die ich Kunden nicht verkaufen würde.

Da spielen halt viele Faktoren rein:

  • Gewährleistung
  • Support durch den Hersteller
  • Qualität

Quelle: Shelly Deutschland, Gruppe Facebook


Quelle: ShellyDeutschland, Facebook Group

Shelly 1PM angeschlossen an ein 600 Watt Balkonkraftwerk zur Leistungsmessung!

shelly war etwa 8 h täglich seit etwa 3 wochen in betrieb.bis dato ohne Probleme

Quelle: Facebook Shelly Gruppe

Facebook Group

1000watt 30min ich bin ein wenig verunsichert.
Thermosicherung an der kabeltrommel gekommen.

Aufgrund des Beitrags habe ich auch gerade mal wahllos einen Shelly begutachtet. Dieser Shelly war nicht an einer Kabeltrommel angeschlossenen, sondern steckte in einer 4 Wochen alten Giera Steckdose. Die angeschlossene Last hat ganze 5 Watt.
Und bitte erspart mir die Kommentare mit Kabeltrommel abrollen :wink:
Morgen die restlichen 20 Shellys prüfen

facebook

Can’t recall what firmware was used. These have been offline for some time now. Now I can see why.
These were monitoring dry contacts, installed as per manual at the time.
Note: These are over two years old

Hi, just curious if similar happened to anybody else … I use (actually used) Shelly Plug S for our Christmas LED lights of our house. Suddenly we got power outage this Friday and took me few moments to figured out it was house outside lights caused that power outage.
Investigated more and found out Shelly plug is simply burned out. It was out of the scene setting to turn in the lights. So no idea what can be the issue other than Shelly unit failure as such.
Currently running same circuit out of Shelly w/o any issue for couple of hours.
Would you assume Shelly Plug is defective as it’s mine conclusion now?

It was installed with one clamp of 120A. Connected on one phase and neutral. 220 v mono phase.


Yesterday I had some problems in the electricity from the supplier network, and I had OVER VOLTAG, and this is the result, all my shelly devices burned directly, the good thing that they send to me a notifications of over voltage before they burned.

I shared my experience with you, not to attack shellies, but to take a lesson and install protection devices befor installing electronic things :upside_down_face:

I have 6 shelly 2.5 that have burned out and I don’t know the reason.


Kann mir jemand sagen wo ich bei diesem Dimmer 2 nachlöten muss, damit er wieder funktioniert :skull::crazy_face: Achtung Ironie

War eine Woche im Einsatz und funktionierte tadellos bis er sich eben mit einem lauten Knall verabschiedet hat.
Externe Ursachen kann ich definitiv ausschließen, Verdrahtung war korrekt. Die Leuchte funktioniert auch weiterhin.

Vor ein paar Tagen hier in dieser Gruppe noch über die Zuverlässigkeit gesprochen.
Habe knx seit über 20 Jahren im Einsatz, recht komplexe Anlage. Bis heute noch nie einen Ausfall gehabt.
Beim Shelly nach wenigen Wochen schon fast die Bude in Flammen gesetzt. Überlege ernsthaft ob ich den ganzen Shelly Bastelkram komplett entsorge. :rage:
IMG_20221229_192334

Das war ein satter Kurzschluss zwischen der L und N Klemme.
Ich würde daher auch vermuten das die Schrauben nicht mit dem Korrekten Drehmoment angezogen wurden und dadurch eine Beschädigung an der Platine hervorgerufen wurde an der leiterbahn.

Man sieht ja sehr gut, von vo der Kurzschluss ausging, ist die einzige helle Stelle im mitten vom schwarz angekokeltem…

Und deswegen gibt es bei solchen klemmen, im übrigen im allgemeinen bei elektrokompontenen, vorgeschriebene anzugsdrehmomente!
Nur kaum einer beachtet das!

Erstellers Antwort: Die Anzugsdrehmomente wurden eingehalten. Mache sowas nicht zum ersten Mal.

Recht interessant und amüsant, die Quelle:

Also prinzipiell liegt es niemals an dem Shelly Produkt.

  1. Unsachgemäße Behandlung entweder durch falschen Anschluß
  2. Zu fest angezogenen Schrauben.

Es liegt NICHT an

  • der Qualität
  • mangelhaften Verarbeitung

Hallo liebe Community, ich habe 6 Shelly TRV im Haus. Doch sporadisch sind immer wieder einzelne davon nicht ansprechbar. Ich muss dann aufwändig demontieren und zurücksetzen. Sehr ärgerlich! Nun hab ich den TRV im Badezimmer sooft ab- und anschrauben müssen, weil er sich im AP-Modus nur abgeschraubt versetzen lässt und verbindet sich dann nicht mit dem WLAN, dass nun die Plastiknasen abgebrochen sind. Ich hab ehrlich gesagt nicht Lust, nochmal 77 Euro für ein Teil zu investieren, welches mich laufend ärgert. Wie läuft das bei euch, ähnliche Verbindungsprobleme?

IMG_20221230_082747

Hello everyone and Happy New Year,
I want your opinion on what happened with x2 shelly 1L and x2 bypass.
I have lighting in my kitchen with x4 G9 bulbs of 4w. Until now and for 1 year, everything was spot on. The shelly 1L connected without neutral with a bypass. The week the bulbs began to flicker so replacing the bulbs identically. And suddenly yesterday, when we turned on, bam the bypass burnt out and a second bam which caused the shelly 1L relay to blow up. I thought the bypass was worn out so I replaced it as well as the shelly and rebelotte, all to repeat. In the meantime I rewired without shelly.
My electrical network is 230 volts
Any idea what could be happening?

Mine also exploded both bypass and Shelly 1L. I am not installing any more of those. When reporting to Shelly they said it had only happened like twice in the whole world :rofl:

Another one bites the dust… Lights were on when we heard a big blast on the split box… Lights went down as well as the correspondent circuit breaker. This Shelly was installed a year ago and always worked without any sign of problem with these lights (Philips MASTER LED spot VLE D 65).

Connections seemed fine (no copper exposed or loose), on HA the log doesn’t show any over temperature or over current registry…

Opened a ticket with Shelly on the 27th, the following day I’ve been asked where I bought it (it was directly from website) and nothing more since then…

I have some Shelly products on the walls and this was the first issue… Living it rather then „reading it as someone else problem“ really got me thinking on how safe my house is…:thinking::face_with_peeking_eye: