Willkommen im HomeSmartHome

:wave:
Hi, hier findet man vieles zum Thema Smart Home und Smart Living. Der Focus liegt hier auf Open Source Lösungen, sodass man sich komplett frei von Hersteller Clouds machen kann.

Bisher bin ich am weitesten mit der Lösung von Home Assistant gekommen und das meiste habe ich aus dem offiziellen Forum von Home Assistant genannt Home Assistant Community gelernt. Da es im deutschsprachigen Raum kaum ein vernünftiges Home Assistant Forum gibt, ich meinen Blog an anderer Stelle nicht mehr weiterführe und ich zudem noch (m)einen persönlichen Smarthome Spickzettel benötige, habe ich diese Seite hier in Leben gerufen.

Ist das ein Home Assistent Forum?

Home Assistant kann viel - sehr viel! Aber halt nicht alles und mit jedem. Deswegen gibt es hier auch Content zu andere Open Source Themen, wie zum Beispiel Nextcloud, Jellyfin sowie Unraid und Proxmox.
Natürlich gehört zu dem Thema auch alles andere, was mit einem vernetzten Zuhause zu tun hat. Wie zum Beispiel

  • Multimedia Steuerung (Alternative zu PLEX)
  • Videoüberwachung mit Objekterkennung dank lokaler KI Analyse
  • automatisches Backup der wichtigsten Dateien (Alternative zu Dropbox)
  • Zusammenarbeit (Alternative zu Teams)
  • Chatten (Alternative zu WhatsApp, Telegram)
  • Videokonferenz (Alternative zu Zoom und FaceTime)
  • Passwortmanager (Alternative zu 1Password)
  • und vieles vieles mehr

Ohne Moos nix los

„The measure of intelligence is the ability to change.“ Albert Einstein

Trotzdem gratis Code

Die Welt ist in einem stetigen Wandel und man muss sich immer wieder neu anpassen. So ist mein Weg von einem fibaro Installer, Wiederverkäufer und sogar offizieller Trainer hin zu einem Smart City Consultant und IoT Experten verlaufen. Ein Teil meiner Arbeit mache ich aus Überzeugung Open Source und frei verfügbar für jeden, wie zum Beispiel das GitHub - SeniorenSmarthome/Grafana

Bezahlter Service und Support

Auf der anderen Seite gebe ich aber auch professionellen Support über Fernwartung und auf Wunsch auch vor Ort. Natürlich kann man sich das alles selber aneignen und bezahlt mit seiner Lebenszeit/ Freizeit und sieht Smarthome als Hobby. Man kann sich aber auch jemanden holen der sich damit auskennt und seit über 15 Jahren Erfahrung in der Automation hat :wink:

Warum Open Source?

Weil wir es können und es bezahlbar geworden ist. Zudem ist es besser, schöner, schneller und anonym(er).

Die Qualität, der Umfang und vor allem die Nutzerfreundlichkeit hat einen Quantensprung in den letzten Jahren gemacht. Kommerzielle Angebote wie zum Beispiel Microsoft sehen teilweise nur noch eine Staubwolke und es scheint so, als hätte das Rennen erst angefangen!

Höher, schneller, weiter

Weil die kommerziellen Anbieter mittlerweile nicht länger die besseren Produkte und Lösungen anbieten. Im Gegenteil, oft haben die Open Source Lösungen bessere und ausgereiftere Features, sind durchdachter und laufen stabiler. Denn diese wurden von Menschen für Menschen entwickelt und der Focus liegt nicht darin ein wirtschaftliches Ziel zu verfolgen, sondern ein solides Produkt.

Digitaler Zwilling

Zudem produzieren wir Tag täglich eine enorme, ja gerade zu unvorstellbare Menge an Daten in unsrem digitalen Alltag und stellen diese kostenlos Unternehmen wie Facebook, Google, Microsoft und Apple zur Verfügung. Im guten Glauben, dass diese mit unseren Daten so sorgfältig umgehen wie sie nur können. Leider ist das Gegenteil der Fall und sie werden an den höchstbietenden verscherbelt.

Viel Spaß hier in dem Forum

Wir haben es in der Hand und entscheiden jedes Mal neu mit jedem Klick!

Open Tech Will Save Us!
Zitat: Matrix.org