ESP Muse - Der erste hackbare Lautsprecher empfohlen von den Home Assistant Machern

Basierend auf einem ESP32 gibt es jetzt den ersten Lautsprecher, den man hacken kann/darf/soll. Dabei hat er meiner Meinung nach keinerlei Einschränkungen, was die Konnektivität in andere Systeme angeht. Denn neben der offenen Software ist dieser Lautsprecher natürlich wie gemacht für Home Assistant. Zudem ist alles in einem kompakten praktischen Gehäuse inklusive Akku vorkonfiguriert, sodass man ohne Bastelei und löten auskommt.

Besonderheiten

ESPMUSE mit vorinstalliertem Squeezlite 41; sie unterstützt reguläres Bluetooth AD2P, Airplay, Logitech Media Server. Die 2 letztgenannten Protokolle unterstützen das Multi-Room-Protokoll.

Arduino Code zum Spielen

Zu Lehr- und Spaßzwecken wird der Arduino-Code für einen Standard-Bluetooth-Lautsprecher zur Verfügung gestellt, sodass Sie alles ändern können, z. B. auch der lästigen Meldung „Bluetooth verbunden“, der bei billigen Lautsprechern so nervig ist.

Eingebautes Mikrofon

Das eingebaute On-Board-Mikrofon ist für künftige Anwendungen gedacht, z. B. für Sprachassistenten wie Alexa oder eine Open-Source-Initiative, wie zum Beispiel das GitHub - rhasspy/rhasspy: Offline private voice assistant for many human languages, dass auch eine Deutsche Spracherkennung hierüber hat: GitHub - synesthesiam/de_deepspeech-aashishag: German profile using Mozilla's DeepSpeech and Aashishag Model

Empfohlen von den Home Assistant Machern

Wer auch noch die Livestreams von Home Assistant verfolgt, weiß bereits, dass Paulus und Freank bereits Fans von diesem Lautsprecher sind. Hier kann man sich den Beitrag auf YouTube ansehen.

Technische Daten

  • 2x5W Stereo Ausgang
  • 1 Kopfhörereingang
  • 1 Mikro USB zum Akku laden
  • 1 integriertes MEMS Mikrofon
  • 3 Hardware Knöpfe
  • 1 programmierbare RGB LED
  • 1 integrierter Akku mit 1200mAh
  • 1 Grove Erweiterungsschnittstelle
  • Maße : 23 x 8 x 6 cm
  • Gewicht : 560g

Einsatzmöglichkeiten

Toni-Box Alternative

Man kann den Lautsprecher zum Beispiel als günstigere Alternative zur Toni-Box nutzen und seinem Nachwuchs noch mehr Hörspiele, Kinderlieder und Audio-Lehr-Material zur Verfügung stellen. Auch
Hörspiele in anderen Sprachen können abgespielt werden und so Ihrem Kind das Sprachenlernen ohne Vokabeln pauken nach Vera f. Birkenbihl mit der erprobten Birkenbihl-Methode beibringen.

Karte drauf, Hörspiel ab

Sie können mithilfe von NFC Tags und einem entsprechendem Lesegerät die gewünschten Audio-Dateien abspielen lassen. Einen Tag-Reader gibt es entweder zum selber bauen GitHub - adonno/tagreader: Simple to build/use NFC tag reader, specially created for Home Assistant oder bereits komplett fertig hier:
https://shop.adonno.com/

Grenzenlose Kreativität

Das Schöne an NFC Tags ist, dass diese in den unterschiedlichsten Formen daherkommen und es auch Karten gibt, die man selber bedrucken kann. Auch kann man sich eigene Figuren in einem 3-Drucker machen (lassen) und einen NFC Tag darunter kleben. Eine weitere idee ist es ein Tag auf ein Buch zu kleben, dass mit dem Hörspiel assoziiert ist. Ebenso kann das Kind auf einem stärkeren Karton auch selber eine Karte entwerfen. Auch ein NFC Tag in einem kleinen Stofftier ist möglich.

Klingel zum Nachrüsten

Fast zu schade, aber aufgrund der Tatsache, dass ich bei fast 30 % der Neubauten und Sanierungen die Klingel vergessen wurde oder man noch einen zusätzlichen Gong in dem Garten, Balkon, Werkstatt, Garage usw. benötigt, ist das eine gute Alternative.